Blogdetails

Da sitze ich drüber.

12.06.2013, 18:06 | Vermischtes | 0 Kommentar(e)

Wir alle kennen Menschen, die uns wahnsinnig auf die Nerven gehen, und an manchen Tagen fragt man sich, ob es überhaupt noch andere gibt, als solche Nervensägen (Sie und ich sind natürlich keine solchen ;-). Zugleich fällt mir ein, ja, ich spreche hier von mir, dass Missliebigkeiten so viel Aufmerksamkeit gar nicht verdienen. Ein Freund sagt gerne völlig gelassen: Da steh ich drüber. Und eigentlich sollte man  völlig darüber stehen. Tja, „sollte“ und „müsste“ entsprechen nie der Realität, sondern einem Anspruch, den man selten erfüllen kann. Denn es ist eine weit verbreitete Haltung von Menschen, sich mehr mit dem zu beschäftigen, was stört, als mit dem, was toll ist.

Irgendwie hat im Leben alles seinen Sinn, so auch dieses Verhalten. Es ist sogar zu entschuldigen, weil stammesgeschichtlich begründet. Hätten unsere gemeinsamen Vorfahren nämlich die  Säbelzahntiger ignoriert, wären sie angegriffen und  getötet worden. Und dann gäbe es uns nicht.

Heutzutage besteht diese Gefahr nicht mehr. Trotzdem verhalten wir uns zuweilen  so, als wären Säbelzahntiger in der Nähe. Dann nämlich, wenn wir uns zum Beispiel vom Chef ungerecht behandelt fühlen, der Kollege im Meeting unsere Idee als seine verkauft, jemand uns kritisiert oder sonst wie zu nahe tritt. Innerlich läuft in solchen Momenten das alte Programm ab und wir entscheiden in Sekundenschnelle: Kämpfen oder flüchten? Geht beides nicht, kommt der Totstellreflex zum Zug. Das klingt dramatisch, sehr unerfreulich, und doch irgendwie auch entlastend: wir lenken unsere Aufmerksamkeit auf störende Einflüsse, weil es genetisch angelegt ist, um uns vor Gefahren  zu schützen.

Während die Vöglein ihr melodisches Abendlied anstimmen, kann ich meinem souveränen Freund gelassen zustimmen: ich stehe zwar nicht, aber sitze darüber, nämlich auf dem Balkon, ganz weit oben. Raubvögel gibt’s hier keine, Säbelzahntiger sind lange ausgestorben und Nervensägen weit und breit keine in Sicht.
Gründe genug, um sich so richtig zu freuen: TOLL! 




Kommentar(e)

Bis jetzt wurde noch kein Kommentar geschrieben ...


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentartitel:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Bewertung:
Kommentar:
-- Missing Languagestring - module:CGFeedback string:prompt_captcha_info--:
This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)